NACH DER HOCHZEIT

fotoprodukte


Leitfade für Eure Hochzeitsbilder

Schöne Bilder liegen natürlich im vielseitigen Geschick des Fotografen. Aber auch die Vorbereitung auf die kleinen Details und möglichen Motive, das Wissen um Lichtverhältnisse und wichtigen Abläufe sind das A&O für eure wertvollen Erinnerungen, die euch immer wieder glücklich mach. Damit ihr bestens vorbereitet seid, an alle Eventualitäten denken und für eure Hochzeitsbilder alles richtig machen könnt, folgt diesem Guide und lasst euch inspirieren.


TIMELINE

Vorbereitung auf die wichtigsten Motive

Geting Ready


Der Hochzeitsmorgen ist der Moment, den das Brautpaar meinst getrennt voneinander verbringt. Daher sind diese Motive für euch im Nachhinein natürlich etwas ganz besonderes und machen die Hochzeitsreportage erst komplett. Und natürlich ist es am schönsten, wenn ein Hochzeitsbuch genau mit diesem Moment der Vorfreude und Spannung beginnt. Viele schöne wertvolle Aufnahmen entstehen in dieser Zeit. Aber worauf solltet ihr achten, damit die Zeit bestens genutzt wird und deteilreiche Bilder entstehen können.

BRÄUTIGAM


Um eure beiden Vorereitungsmomente festhalten zu können, sind Räumlichkeiten, die nah beieinander sind, von Vorteil. Das können auch die Hotelzimmer eurer Gäste sein, die sie euch für die Vorbereitung zur Verfügung stellen. Für die Bräutigamvorbereitung plant etwa 15-20 min ein. In dieser Zeit halte ich die Details vom Bräutigam fest. Legt dafür die Schuhe, Uhr, Parfüm, Manschettenknöpfe usw. bereit. Ebenso wie bei der Braut ist es schön, wenn eine oder mehrere vertraute Personen da sind - jemand der beim Ankleiden hilft, mit dem man anstoßen kann. So entstehen schöne lebendige und persönliche Momente mit etwas Aufregung und viel Vorfreude. Noch ein paar tolle Portraits und die Erinnerungen sind für immer festgehalten.


»INSPIRATION

BRAUT


Für gelungene Fine Art Braut-Getting-Ready-Bilder braucht es eine attraktive Kulisse, wie z.B. ein schönes lichtdurchflutetes Hotelzimmer. Damit ihr euch auch in vielen Jahren noch an die kleinen Details erinnern könnt, legt Schuhe, alle Blumen - auch Anstecker, Schmuck, Parfüm, Ringe, Verlobungsring, Papeterie usw. bereit, damit ich sie gebührend in Szene setzen kann. Dafür nutze ich die erste Zeit in der ich beim Getting Ready dabei bin. Zwischendrin entstehen Schnappschüssen von einigen Momenten wie z.B. mit den Brautjungfern oder wenn jemand reinschaut. Achte darauf auch bei der Vorbereitung etwas schönes zu tragen, vielleicht einen hübschen Morgenmantel, den du vielleicht auch für ein kleines Bridal Boudoir nutzen kannst. Auch ein Foto nur vom Kleid an einen repräsentativen Ort darf nicht fehlen. Dann wird der Moment des Ankleidens festgehalten. Achte hier darauf, dass jemand Vertrautes dabei hilft und diese Person(en) auch schon fertig angekleidet ist /sind. Solltet ihr euch vielleicht gegenseitige Geschenke machen und oder persönliche Worte schreiben, fange ich diesen Moment für euch sensibel ein. Für die Brautvorbereitung plant etwa 1h ein.


»INSPIRATION


Bridal Boudoir


Perfekt gestylt ist der Hochzeitstag eine schöne Gelegenheit für ästhetisch - sinnliche Bilder, mit denen du anschließend deinen Mann überraschen kannst. Keine meiner Bräute steht regelmäßig vor der Kamera, du kannst mir also ganz und gar vertrauen, dass wir in kurzer Zeit, trotzdem entspannt und einfühlsam, sehr schöne und ästhetische Bilder von dir einfangen. Hab dafür einen schönen Morgenmantel und Unterwäsche passend zu deinem Schmuck und Schuhen parat. Kombiniert mit deinem Blumenstrauß und deinem Strahlen werden das wundervolle Erinnerungen. Für das Bridal Boudoir plane etwa 15 min ein. Direkt danach kannst du in dein Kleid schlüpfen.


»INSPIRATION

Checkliste Getting Ready


  • Vorbereitungsorte für Braut & Bräutigam nah beieinander
  • Zimmer in dem / denen fotografiert werden, sollten geräumig und hell sein und - wichtig - aufgeräumt sein + gemachte Betten, wenn vorhanden
  • achtet auf schöne Kleiderbügel passend zum Kleid / Kleidern und Anzug / Anzügen
  • Papeterie von allen Druckerzeugnissen als komplettes Set auch von den Tischen + von der Einladung und alles was man aufklappen kann 2-3 Stück
  • für die Detailbilder lasst von eurem Floristen ein kleines Päckchen eurer Hochzeitsblumen als lose Stängel abpacken damit sie auf den Detailbildern Platz finden können
  • schöner Morgenmantel o.ä. für die Brautvorbereitung / hübsche Unterwäsche für kleines Brautboudoir
  • im Sommer - Sonnenschutz unter dem Make up, auf Schultern und Dekolleté nicht vergessen
  • Braut-Nottasche packen - Puder für Stirn und Nase (denn das Make up rubbelt sich über den Tag vom Naseputzen und Küssen ab), Lippenstift / -Pflege, Taschentuch, Haarnadeln, kleiner Kamm, Handcreme, Deo

Trauung


Eure Trauung wird etwas ganz besonderes und weil ihr es seid, etwas einzigartiges sein. Ihr habt aus drei möglichen Trauvarianten eure gewählt und werdet diese mit euren Gästen teilen. Was ihr dazu bedenken solltet und welche Hinweise für gelungene Bilder von diesen einzigartigen Momenten zu beachten sind, habe ich euch hier zusammengefasst.

First look


Der Moment, in dem ihr euch das erste mal vor eurer Trauung seht, kann auf mehrere Arten gestaltet werden. Wichtig dabei ist, dass es zu euch passt.

»Variante 1: Der seit jeher klassische und beliebte First Look vor dem "Traualtar". Hier wartet der Bräutigam mit den Gästen, während die Braut hineingeführt wird. Ein kleiner Nachteil ist zu bedenken, dass ein ausführliches sich Betrachten und genießen persönliche Worte Austauschen zu können nicht möglich ist und Emotionen vielleicht durch viele Menschen unterdrückt werden. »Variante 2: Ihr trefft euch an einem schönen Ort - z.B. einem schattigen Ort im Sommer oder einem hellen hübschen Raum. Allein und ungestört könnt ihr diesen Moment auskosten ohne durch viele interessierte Blicke gestört oder befangen zu sein. Anschließend könnt ihr zusammen zur Trauung schreiten oder dem klassischen Motiv aus Variante 1 folgen.

»Variante 3: Auch ein sehr schönes klassisches Motiv, das gebührend eingefangen werden sollte, ist, wenn die Braut von ihrem Vater abgeholt und zum "Altar" geführt wird. Diesen First Look kann man, ähnlich wie die Variante 2, gestalten.


»INSPIRATION

trauung


»Eine schöne Idee für eure Trauung möchte ich euch hier mit auf den Weg geben, bei der eure Gäste bei jeder möglichen Form der Trauung eingebunden werden können. Dafür wird z.B. von euren Trauzeugen vor der Trauung ein durchgehendes Band in den Reihen ausgelegt, welches die Gäste, wenn sie dann sitzen, aufnehmen. Der Anfang des Bandes befindet sich an einem Außenplatz in der ersten Reihe und endet an einem Außenplatz auf der anderen Seite der vorderen Reihe bei einer wichtigen Person. Zu Beginn der Trauung werden die Eheringe der Person, die den Anfang des Bandes in der Hand hält, eingefädelt. Nun werden die Ringe von Hand zu Hand durch die Reihen gereicht. Jeder kann eure Ringe betrachten und vielleicht sogar einen kleinen Wunsch hineinmurmeln. Die Ringe kommen dann am Ende bei der Person an, die die Ringe übergibt. So sind eure Gäste an eurer Trauung aktiv beteiligt und fühlen sich durch dieses schöne Ritual als ein Teil davon . Zudem entstehen wundervolle Portraits und Stimmungsbilder von diesen Momenten. »Und noch zwei wichtige Überlegung zur Trauung: *Ihr wünscht euch eine ungestörte Trauung, die eure Gäste genießen und andächtig folgen können. Dann sollten die Fotoapparate und Handys in der Tasche bleiben. Ihr könnt das schon in euren Einlandungen ankündigen, dass ihr eine professionelle Fotografin dabei habt und die Gäste im Anschluss die Bilder bereitgestellt bekommen. Alternativ kann das aber auch vor der Trauung der Standesbeamte, der/die Geistliche oder feie Redner/in verkünden. Es kann aber auch ein Schild mit diesem Hinweis aufgestellt werden. *Wenn ihr während der Trauung nicht, wie oft üblich, mit dem Rücken zu euren Gästen sitzen wollt, dann fragt unbedingt nach, ob das für eure Trauung möglich ist.

Auszug & gratulation


Ein paar sehr wichtige Hinweise und mehrere Möglichkeiten gibt es für diesen Part zu berücksichtigen: »Lasst euch auf jeden Fall gebührend feiern! Lasst dazu die Gäste vor euch ausziehen und sich zu einem Spalier aufstellen. Blumenkinder können dann vor euch her gehen, Gäste können Seifenblasen in die Luft blasen und jubeln. Dies sind wundervolle Motive und könnten so nicht entstehen, wenn ihr zuerst ausziehen und auf eure Gäste warten würdet. Sollten aber eure Gäste in den Sitzreihen stehend ein Spalier bilden und hinter euch hinterher ausziehen, dann achtet darauf, dass euch die Reihen von vorne nach hinten folgen. Denn die Personen, die in den ersten Reihen sitzen sind meist auch eure nächst stehenden Personen und die sollten euch auch als erste gratulieren können. Dasselbe gilt, wenn ihr durch den Gästespalier, der sich z.B. vor der Kirche / dem Standesamt aufgestellt hat, geht. Hier sollten am Ende des Spaliers eure wichtigsten und nächsten Personen stehen, da sie voller Emotionen euch zuerst gratulieren dürfen. Würden sie am Anfang des Spaliers stehen, wären sie die Letzen die gratuliere würden, da sie am weitesten von euch entfernt sind und andere zuerst auf euch zugehen werden. Das wäre natürlich schade. Der Auszug aus der Kirche kann kombiniert werden mit dem klassischen Auszug - der/die Geistliche geht vorweg, gefolgt von Blumenkindern und dem Brautpaar, während die Gäste in den Reihen verbleiben und von der ersten zur letzen Bank dem Brautpaar folgen. Hier könnt ihr in einen seitlichen Kirchenteil abbiegen und warten, bis eure Gäste ausgezogen und sich zum Spanier aufstellt haben. Dann könnt ihr feierlich aus der Kirche ausziehen. Gratulationen sind die beste Gelegenheit emotionale Portraits euer Gäste einzufangen. Damit diese gelingen, solltet ihr zur Gratulation an einem schattigen Ort stehen wo die Sonne keine harten Schatten wirft. Ich werde dafür hinter euch stehen, um diese Momente und Personen einzufangen - bleibt also nah beieinander, damit ich alle erwischen kann.

SEKTEMPFANG


Bitte achtet darauf, dass der Sekt nicht vor der Gratulation ausgeteilt wird, wenn ihr nicht möchtet, dass alle emotionalen Gästeportraits während der Gratulation mit Sektgläsern in der Hand fotografiert werden. Zudem können eure Gäste euch damit nicht richtig umarmen und im schlimmsten Fall, geht durch die Aufregung etwas auf Kleid oder Anzug. Ich empfehle euch, dass der Sekt jedem Gast übergeben wird, der bereits gratuliert hat. Zum Schluss erhaltet ihr eure Gläser und könnt mit euren Gästen anstoßen.

Gruppenbilder


Die beste und zeitsparendste Gelegenheit für euer großes Gruppenbild ist direkt nach der Trauung oder Sektempfang. Hier sind alle Gäste noch beieinander und müssen nicht zeitaufwendig zusammengesucht werden. Für große Gruppen bietet sich eine Treppe oder der Blickwinkel von oben an, um ein gelungenes Gruppenbild, auf dem alle Gäste gut zu sehen sind, einzufangen. Wünscht ihr euch auch die kleineren Gruppenbilder mit den verschiedenen Familien- und Zugehörigkeitskonstelationen, solltet ihr diese gleich im Anschluss an das große Gruppenbild einplanen. Sind es viele Konstellationen und Gruppen, macht euch vorher eine Liste. Diese könnt ihr z.b. den Trauzeugen übergeben damit sie die Gruppen für die Fotos zusammenbringen und die Liste mit mir zusammen "abarbeiten". So wird nichts vergessen. Kleinere Grüppchen und einzelne Paar- oder Familienportraits können dann auch später im Laufe des Nachmittages eingefangen werden.


»INSPIRATION

Nachmittag


Nun ist die ganze Anspannung und Aufregung überstanden und der entspannte Teil des Tages wartet auf euch. Lasst euch auch hier so viel wie möglich Organisatorisches von Trauzeugen, Weddingplaner, o.ä. abnehmen. Das ist eurer Tag und jetzt heißt es genießen und mit euren Gästen eine wundervolle Zeit verbringen.

Torte & Kaffeetrinken


Aus meiner Erfahrung ist die Torte oft nicht richtig aufgestellt, sowohl für eure Gäste, als auch für eure Fotos. Damit eure Gäste euch beim Tortenanschnitt zuschauen können, müsst ihr hinter der Torte stehen. Oft ist die Torte so aufgestellt, dass das Paar sich direkt vor die Torte stellen muss und die Gäste nur den Rücken des Paares sehen. Zudem stehen oft neben der Torte diverse Dinge, wie Tellerstapel, Besteck und ein Behälter für das Tortenmesser, die stören und an einer anderen Stelle stehen sollten. Gebt diese Information einfach an eure Location weiter, damit das Bild von Euch beim Tortenanschnitt ungestört ist und eure Torte zur Geltung kommt.

Brautpaarshooting


Ihr stört euch an dem Gedanken eine Stunde oder länger für euer Paarshooting eure Gäste alleine zu lassen? Dann ist meine Empfehlung, das Shooting in zwei kurze Shootings aufzuteilen. Das Erste z.B. nach der Trauung oder während des Kaffeetrinkens (nachdem ihr euch gestärkt habt) und das Zweite am Abend zur goldenen Stunde (das beste Licht für schöne Portraits ca. 2-1h vor Sonnenuntergang) z.B. während des Büfetts. So bekommt ihr vielseitige Motive an verschieden Orten und Lichtsituationen. Während des Paarshootings leite ich euch an, zeige euch Motive von denen wir uns für eure Bilder inspirieren lassen können. Für ein gutes Gefühl vor der Kamera, empfehle ich euch das kleine Vor-Shooting, welches in eurer Hochzeitsreportage ab 8h enthalten ist.

»INSPIRATION

Diverse Motive



VORBEREITUNG

UNSERE ZUSAMMENARBEIT VOR DER HOCHZEIT

Geting Ready


Der Hochzeitsmorgen ist der Moment, den das Brautpaar meinst getrennt voneinander verbringt. Daher sind diese Motive für euch im Nachhinein natürlich etwas ganz besonderes und machen die Hochzeitsreportage erst komplett. Und natürlich ist es am schönsten, wenn ein Hochzeitsbuch genau mit diesem Moment der Vorfreude und Spannung beginnt. Viele schöne wertvolle Aufnahmen entstehen in dieser Zeit. Aber worauf solltet ihr achten, damit die Zeit bestens genutzt wird und deteilreiche Bilder entstehen können.

Annett Zollfeldt - Fine Art Hochzeitsfotografie Dresden
Impressum • Datenschutz